Donnerstag, Mai 17, 2018

SyFy ohne... Sci-Fi? "The Expanse" im verflixten dritten Jahr

Überraschend hat SyFy angekündigt, dass die gerade frisch angelaufene dritte Staffel von "The Expanse" die letzte bei ihrem Sendern sein wird, danach ist, zumindest unter dem Label des Kabelsenders, vorerst Schluss. Vor allem Fans, die Alcon Entertainments Serien-Adaption der (unvollendeten) gleichnamigen Roman-Reihe des unter dem Pseudonym James S. A. Corey zu Werke gehenden Autoren-Duos Daniel James Abraham und Ty Corey Franck nicht genug in den höchsten Tönen loben konnten und bisweilen zur größten Hoffnung des Genres erklärten, zeigen sich schockiert von der Hiobsbotschaft. Freilich besteht die Chance, dass ein anderer Anbieter, etwa Netflix, sich der auch bei Kritikern beliebten Serie annimmt. Die Absetzung scheint unter anderem mit der vertraglichen Bewandtnis zusammenzuhängen, dass SyFy nur die Erstausstrahlungsrechte für eine lineare Sendung des Programms, sprich klassisch im Fernsehen zu festen Sendezeiten, innehat, was bei einer Serie wie "The Expanse", die einen Großteil ihres Publikums über Streaming-Dienste bezieht, zu Ungunsten des Senders ausfällt. Die fallenden Zuschauerzahlen mögen ihr übrigens getan haben.

Ob und wie "The Expanse" fortgesetzt wird, steht folglich in den Sternen, aber noch gibt es Zuversicht.



Kommentare:

Flo Lieb hat gesagt…

Versteh das Bohei nicht, eine durchschnittliche Serie (die 3. Staffel kenn ich noch nicht, glaube aber nicht daran, dass sie sich merklich gegenüber den Vorjahren steigert) – genauso wie Brooklyn Nine Nine wo dasselbe Theater veranstaltet wird.

Okami Itto hat gesagt…

Fans halt. Ich finde die Serie bekanntlich auch in Ordnung (die größten Schwächen hat sie definitiv von der Romanvorlage geerbt), würde mich allerdings im Leben nicht dazu hinreißen lassen, sie dermaßen in den Olymp zu loben, wie das von manch einem getan wird. Es wunderte mich nichtsdestoweniger, dass Sy Fy sie trotz ihrer offensichtlichen Beliebtheit abgesetzt hat. Andererseits sind die Zuschauerzahlen doch deutlich gesunken.

Flo Lieb hat gesagt…

Sie sieht sehr teuer aus, zumindest sind die Effekte solide, was nicht für lau geht. Beliebt war ja auch Firefly und wurde dennoch abgesetzt.

Okami Itto hat gesagt…

Stimmt. Natürlich hatte "Firefly" nie die Chance, von einem Streaming-Anbieter wie Netflix übernommen zu werden. ;)