Freitag, November 20, 2009

Gedanken

Das hier ist ein Gedanke, der mir zuletzt auf dem Heimweg gekommen ist, der seine Grundlage aus einer Dikussion mit einem Kollegen bezieht:

Sollten wir je in der Lage sein, unendliche viele Gedanken in unendliche viele Worte zu fassen, dann bräuchten wir die Unsterblichkeit nicht zu fürchten, denn die Ewigkeit wäre nur noch Zeitvertreib.

Kommentare:

mys hat gesagt…

Ich bekomme mal sowas von unendlich nicht mit, was gemeint ist.

Okami Itto hat gesagt…

Ja, ja, deswegen musst Du es gleich zweimal posten. ;-)

Die Diskussion mit meinem Kollegen ist schon über ein Jahr her und wir saßen damals im Philosophie-Unterricht und haben uns vom Thema entfernt (Tod) und selbst Theorien aufgestellt, wie die nächste Evolutionsstufe der Menschheit aussehen könnte und in wiefern es für den Menschen erstrebenswert sei, unsterblich zu werden.
Darauf begründet sich meine Aussage.

Darth Puma hat gesagt…

Wow, darüber muss man erst einmal nachdenken.

mys hat gesagt…

Also ich weiß, dass ich nicht unsterblich sein will.

Naja... vielleicht eine Legende sein (die aber tot ist).

Bester Blogger der Welt... oder so xD