Donnerstag, September 15, 2011

Kurzreviews September/I/2011

Hiermit präsentiere ich wiederum die 5 Filme (ausgeschlossen Serien und Filme, die ich mich nicht im Stande sehe zu bewerten, weil ich sie z.B. nur zum Einschlafen gesehen habe), die ich bisher im Monat September gesehen habe:

Rapid Fire - Tag ohne Wiederkehr (2005)
Die Klischee- und Simpelfiguren überhäufte Expositionshälfte wird zur Storytransparenz, während die bleihaltige Actionhälfte mehr oder minder aufgeregt, doch durchschaubar und einfallslos ins Ziel läuft. Die abstruse Kamera tut ihr übriges. (4,5/10)

Killshot - Zum Abschuss freigegeben (2008)
Und noch ein Thriller, dessen Handlungsverlauf sich rasch abzeichnet und dessen Figuren zwischen nervig und farblos pendeln, so sich die Dramatik alsbald verflüchtigt. Dafür solide inszeniert. (4/10)

Driven to Kill - Zur Rache verdammt (2009)
Zu Beginn für B-Action-Verhältnisse solides, mit zunehmender Laufzeit diffuses Drehbuch, gepaart mit einigen ordentlichen, indes hier und da weniger ordentlich inszenierten Actionszenen, die selten Steven Seagals körperliche Defizite kaschieren können. (5/10 auf einer B-Action-Skala)

Dead Snow (2009)
Bedient seine Klischees und bietet ordentlichen Horror, vergisst dabei nie, wie albern im Grunde seine Prämisse ist und würzt die richtigen Stellen mit schwarzem Humor, ohne in die Sphären einer platten Komödie abzudriften. Unterhaltsam. (7/10)

Save the Green Planet! (2003)
Durch und durch koreanischer, kapriziöser, eine Genreeinteilung abweisender Film, mit ein bisschen wunderlichen Humors und im Grunde tragischen Figuren. Schräg. (7/10)









5 - 5,5 (27,5)

Kommentare:

Madse hat gesagt…

Doof, dass ich grade das als einen der wenigen Kommentare meinerseits auf deinem Blog schreiben muss, aber die letzten beiden Filme? Gleicher Name, gleiches Jahr, gleiche Wertung?^^

Citara hat gesagt…

Oh, nur 5 diesmal? ;)

Keinen davon gesehen - und bin irgendwie auch froh darüber.

Okami Itto hat gesagt…

@ Madse:
*g* Erwischt. Wird sofort geändert. ^^

@ Citara:
Ich war eine Woche in Österreich, schön fernab jedes Mediums. ;-)