Dienstag, September 20, 2011

Hellraiser: Revelations

Das "The Thing"-Remake ist ein nicht zu kaschierender Frevel. Doch das (DTV-)Remake von Clive Barkers "Hellraiser" klebt ihm direkt an den Fersen und der Schrott, der uns als Trailer zu Patrick Lussiers ("Dracula 2000" + Sequels, "My Bloody Valentine 3D", "Drive Angry") Remake verkauft wird, lässt nichts Gutes erahnen:

Mein Gott! Ich kann gar nicht erklären, wie mies das alles aussieht. Es läuten alle Alarmglocken in einer nicht enden wollenden Kakophonie infernalischen Ausmaßes! Ich kämpfe um die Unterdrückung des Vomitus! Ich muss mich beherrschen, nicht in Tränen auszubrechen! Was habt ihr euch dabei nur gedacht?Wen interessiert ein "Hellraiser"-Tortureporn? Wenn ihr demnächst eine Farce aus einem der bemerkenswertesten Horrorfilm der 80er machen wollt, macht es bitte so. Damit erweist ihr ihm wenigstens mehr Ehre als mit dem Scheiß aus dem Trailer.

Kommentare:

Madse hat gesagt…

Ich muss mich da jetzt mal dumm stellen: was aus diesem Trailer löst diese Reaktion bei dir aus? Klar isses nicht der grossartige Vorgänger, aber der Trailer ist jetzt nicht dermassen schlecht.

Okami Itto hat gesagt…

Ja, vielleicht sollte ich das erklären. Neben meiner Leidenschaft für das Original, die unbestreitbar ist und gewiss eines, namentlich die negative Auffassung des neuen Pinheads, nährt, gibt es im Trailer darüberhinaus explizit negative Anzeichen:

(1) Found-Footage: das wird der Film und das ist eo ipso ein missratenes Konzept, das selten funktioniert und kaum mehr vermag als zu nerven. Ich hasse "Blair Witch Project" noch heute dafür.

(2) DTV: merkt man dem Trailer durch und durch an. Alles wirkt billig, pardon, "kostensparend", und selbst Clive Barkers Original hatte ungeachetet seines knappen Budgets mehr Klasse und Rafinesse als sich hier schon evident abzeichnet.

(3) Jungdarsteller: das mag an mir liegen, aber die sind einfach nur mies. Daneben wird deutlich, dass der Film auf ein gewisses Zielpublikum zugeschnitten ist: die ganzen 14-Mitte-20-Jährigen,
die unter einem guten Horrorfilm nicht Qualität, sondern eine entsprechende Altersfreigabe und einen WTF-Blutgehalt verstehen. Das begründete den Erfolg der repetitiven "Saw"-Reihe.

(4) Torture-Porn: ist bloß eine Vermutung meinerseits, allerdings, betrachtet man den Trend des Horrorfilms, dabei sei wiederrum auf "Saw" verwiesen, eine begründete. Ich befürchte, das sich das Remake als eben dies herausstellt.

(5) Pinhead: ja, ich bin einfach an Doug Bradley gewöhnt. Dahingehend missfällt mir das Design des neuen Pinheads selbstredend. Abseits dessen hat es mir noch nie gefallen, wie einfallslos Pinhead bereits in den Sequels als simples Filmmonster verbraten wurde. Die Cenobiten emfpand ich stets als eine äusserst amibvalente Macht, die jenseits der simplen Hollywood-Schwarz-Weiß-Malerei zu verorten war. Was der Kerl im Trailer darstellen soll... tja.

(6) Regie: Víctor García: guckt man sich dessen Filmographie an, weiß man, das hier kein Meister seines Faches am Werk ist. "Hellraiser" ist ein Kultphänomen, das man angesichts seines Status unter Horrorfilmfreunden nicht einfach hinschludern sollte, mit dem erstbesten Regisseur der Horrorfilm-C-Sparte.

Ich kritisiere somit schon am Trailer, die offensichtlich einfallslose Machart des Remakes, das nicht vermag, ein sinnvolle oder zumindest interessante Neuinterpretation des Stoffes zu bringen und stattdessen stagnierend, wie die Bond-Reihe zum Bourne-Epigon wurde, anstatt seinen eigenen Stil zu wahren, bekannte, billig zu produzierende und vermeintlich erfolgreiche Horrorfilmkonfektionskonzepte zu kopieren.
Ja, ich weiß, dass es sich hierbei allein um einen Trailer handelt und man den Film sehen sollte, bevor man ihn verdammt. Dennoch sind die Zeichen überdeutlich und ich wage es Dich zu korregieren: doch, der Trailer sieht dermaßen schlecht aus.

Okami Itto hat gesagt…

Kleine Ergänzung:
Clive Barker twittert zum Remake:

"Hello,my friends. I want to put on record that the flic out there using the word Hellraiser IS NO FUCKIN' CHILD OF MINE!"

"I have NOTHING to do with the fuckin' thing. If they claim its from the mind of Clive Barker,it's a lie. It's not even from my butt-hole."

Madse hat gesagt…

Womit alle auftretenden Fragen meinerseits geklärt wären. Der Tween von Clive Barker setzt dem ganzen noch die Krone auf. Danke für die fundierte und ausführliche Begründung!

Citara hat gesagt…

Immerhin ermuntert mich das Ganze, endlich die Wissenslücke um das Original auszufüllen.

Okami Itto hat gesagt…

@ Madse:
Gern geschehen. ^^

@ Citara:
Immerhin etwas! :-)