Donnerstag, August 18, 2011

Inception in 3D

Ihr Arschlöcher! Ihr kleinen ausgekotzten Schleimbeutel von Produzenten, denen ein Film, ein Kunstwerk, was auch immer, scheiß egal ist, solange die Kasse stimmt. Ihr miesen Nachgeburten des Bukkakkefests Satans Latrinensäuberungsteam! Euch kümmert nicht die Meinung des Autors, Regisseurs, oder? Das ist Euch einfach scheiß egal. Ihr wollt allen Idioten da draußen, allen treuen Kinogängern einfach nur das Geld aus der Tasche ziehen. Darum habt ihr jetzt auch einfach mal beschlossen, "Inception" hinter dem Rücken von Christopher Nolan, der bekanntlich 3D ablehnt, in 3D zu konvertieren, um nochmal kräftig abzukassieren. Was soll das? Fuck you, Warner!Und wo wir gerade bei Produzenten sind, die eine erotische Beziehung zum Geld haben und sich gerne mal den wirklich Createuren filmischen Materials vor die Haustür scheißen: Frank Darabont wurde von AMC von der Serienumsetzung von "The Walking Dead" einfach mal gefeuert (kurz nachdem er noch Werbung für die Serie machen durfte...). Warum? Weil er offen und mit Nachdruck die Sparmaßnahmen AMCs bezüglich der zweiten Staffel kritisiert und sich bemüht hat, dass die Serie weiterhin seinem qualitativen Anspruch gerecht werden kann. Aber das Qualität nicht zählt, wissen wir ja. AMC schiebt das Geld lieber "Mad Men" in den Arsch (was nicht zwangsläufig schlecht sein muss) und verzichtet dafür lieber auf Zombie-Make-Up in ihrer ERFOLGREICHSTEN SERIE! Auf welchem Planeten leben wir eigentlich? Ginge es nach AMC, sähe es bei "The Walking Dead" demnächst so aus:Ich habe eine Vision von einem Planeten der Affen, wo die Menschen sich nicht durch Atombomben von Angesicht der Erde bomben, sondern die Affen ihnen an der Börse die Erde einfach unterm Arsch wegkaufen. Dann gehört alles den Affen und weil Geld ja der wahre Grund ihrer Existenz ist, verschwinden die Menschen einfach, weil es ohne Geld keinen Sinn mehr gibt...

Kommentare:

Der Imperator hat gesagt…

Währe interesant zu wissen, was Herr Nolan dazu sagt. Ich finde es einfach eine Frechheit.

Okami Itto hat gesagt…

Ich habe bisher nirgends eine Stellungnahme von ihm gelesen, aber wie gesagt: Nolan ist 3D feindliche gesonnen und setzt mehr auf IMAX (siehe auch "The Dark Knight").

Mein Grund mich zu beschweren, ist dabei indes die grundsätzliche Haltung der Studiobosse, die sich einfach mal an seinem Werk vergreifen, ungeachtet der Tatsache, dass sie den Film gerade mal finanziert und sonst nichts dazu beigetragen haben. Und das kann nicht der Grund sein, weswegen sie es als ihre exklusives, persönliches Eigentum betrachten dürfen und sich Rechte einräumen, die nicht einmal die Menschen zu haben scheinen, die den Film tatsächlich kreiert haben. Das ist heute allerdings leider der status quo, weswegen die Kunst, Fantasie, Kreativität, das, was die Menschheit, meiner Ansicht nach, ausmacht, einen Scheiß gilt, solang ein Arschloch noch an Geld glaubt. An Macht durch Geld, an Geld als Daseinsbestimmung.

Als Filmfreak sehe ich das speziell in der Filmbranche geschehen (deswegen auch die Frank Darabont vs. AMC Geschichte), obgleich das natürlich ein omnipresentes Problem ist. Egal was einem erzählt wird: die Menschheit hat sich seit dem Mittelalter nicht weiterentwickelt. Oh, wir haben eine ganze Menge entwickelt... nur eben nicht uns selbst.