Freitag, August 26, 2011

Das Schwarze Auge


Gibt es in der mir bekannten Blogssphäre jemanden, der DSA spielt? Damit meine ich nicht die durchaus gelungenen Anläufe auf den Computerspielemarkt, alte wie neue, sondern das klassische Pen & Paper-Rollenspielsystem. Ich bin auf jedenfall rege daran interessiert, mich endlich mal daran zu wagen, ebenso wie an "Call of Cthulu", schließlich stehen von beiden einige Regelbände bei mir herum, die bisweilen auch begierig durchforstet werden, ebenso wie die Bekanntschaft nach zu begeisternden Mitspielern (bisher semi-erfolgreich).Was mich dahingegen motiviert hat, dies anzusprechen, ist die Tatsache, das KSM, ein mehr oder minder bekannter DVD-Vertrieb, derzeit an einer Realisation einer DSA-Verfilmung arbeitet und dies vorsichtig an die Öffentlichkeit bringt. So gab es vor einiger Zeit schon einen kurzen Promo-Trailer mit Material zu dem Projekt:

Der Trailer zeigt Material aus dem 15-Minütigen Testfilm, der einem limitierten Testpublikum vorgeführt wurde, den ich euch natürlich auch nicht vorenthalten will:

Das sieht zunächst natürlich sehr amateurhaft aus, auf der einen Seite. Die Darsteller (von denen ich einzig Mathis Landwehr einordnen konnte) agieren hölzern, die Kulissen sehen unspektakulär aus und die Musik klingt nach einer Mischung aus dem Soundtrack von "Die Redaktion" oder alten Playstationspiele ala "Medievil" (wobei ich den Soundtrack von "Medievil 2" wirklich mag). Auf der anderen Seite machen die Effekte schon was her (für eine deutsche Produktion) und, heh, das sind bloß 15 Minuten Testmaterial! Und dafür kann man dem Projekt durchaus Potential attestierten. Letztenendes kann es nur besser als "Dungeons & Dragons" werden...Zweifel tauchen bei einem solchen Projekt selbstredend auf, denn ich (und nicht nur ich) betrachte den deutschen Genrefilm als praktisch inexistent, sowie die Fähigkeit der Deutschen ordentliche Filme zu produzieren als gering oder, sollte es ihnen mal gelingen, Glücksfall, mit einer Chance von 1:1000000. Und doch denke ich, es wird Zeit, Zeit zu beweisen, dass wir es können und wenn es mit einem Fantasyfilm geschieht. Sogar Russland hat es auf diesem Wege geschafft. Und das Genre ist bei uns deutlich unterrepräsentiert. Vielleicht können die Deutschen aus ihrem landeseigenen erfolgreichsten Rollenspielkonzept etwas kreieren, dass uns endlich mal aus dem pechschwarzen Tal des deutschen Films in Richtung sonniger Gipfel aufwärts trägt!Sollte ich euer Interesse geweckt haben, könnte ihr gern noch hier vorbei schauen und das Projekt in eurem Bekanntenkreis bekannt machen. Ein bisschen mehr Aufmerksamkeit für den deutschen Genrefilm wäre wünschenswert...

Kommentare:

Patrick hat gesagt…

Ich hab 2 VL Freunde, die DSA spielen und ich wollte auch schon immer mal einem Spiel beiwohnen.
Einen Film darüber kann ich mir allerdings nur schlecht vorstellen.

Citara hat gesagt…

Per Pen&Paper spiele ich seit Jahren Shadowrun. Für DSA ist zumindest in naher Zukunft die Chaaktererstellung und der Einstieg geplant.