Donnerstag, Januar 27, 2011

It's done, Mr. Gervais!

Das musste selbstredend von mir nachgereicht werden: Ricky Gervais, dieser kongeniale, britische Komödiant, rechnete bei den Golden Globes 2011 mit der Selbstbeweihräucherung der Filmindustrie ab - und dafür wird er wohl künftig nicht mehr zu den Globes eingeladen, noch wird eine Nominierung eines Films seiner Beiteiligung je wieder in Betracht gezogen werden. Damit hat er offensichtlich sein Ziel erreicht, sagte er doch noch vor der Show:

“I don’t think I went far enough… Obviously not, because they invited me back. So, I’m going to do it again, do a proper job. And I guarantee they will not invite me back.”
Was für ein Armutszeugnis für die Globes!

Kommentare:

Citara hat gesagt…

Ganz angesehen davon, dass ich seinen Humor klasse finde, kann ich es schon verstehen, dass man ihn in der Härte nicht bei so einer Preisverleihung aufgetischt bekommen will. Ich hätte ja gerne die Reaktionen der angekündigten Gäste gesehen ^^

Darth Puma hat gesagt…

Ich finde Ricky Gervais absolut klasse.
Die Verantwortlichen bei den Golden sind es doch selbst in Schuld. Ihn erst einladen und sich dann über seine Reden echauffieren. Haben die etwa gedacht, er würde Lobeshymnen halten?