Samstag, Januar 29, 2011

Boll, Stars und Mafia

Ein pures WTF ziert diesen Film, in dem auch Uwe Boll mitwirkt - wenn auch nicht als Regisseur. Einen bunten Haufen ehemaliger Stars (Franco Nero, Bud Spencer, Robert Wagner...), B- und C-Darsteller (Bill Duke, Michael Madsen, Lou Ferrigno) und ein bisschen Unterstützung aus deutschen Landen (Claude-Oliver Rudolph, Günther Kaufmann) hat er da um sich gescharrt und dieser Film wird garantiert mies, mies, mies. Bitte ignorieren, selbst als Kuriosität.

Kommentare:

Madse hat gesagt…

Wenn ich dich richtig verstehe, ziehst du diese (Ver-)Beurteilung aus einem 2-Minuten Namedropping-Trailer.
Okay, Uwe Boll ist ein Mahnmal, aber trotzdem scheint mir da jemand viel Geld ausgeben zu wollen...

Butterbemme hat gesagt…

Oh Gottohgottohgottohgott.

Na da bin ich aber mal gespannt.

Allein schon der Name Kada Loth macht's schlimm.

Citara hat gesagt…

Hm, naja bisher ist es ja sehr nichtssagend... Dass eigentlich schlechte Filme duch entsprechendes Personal auch, naja, nennen wir es mal gut im Sinne von unterhaltsam ^^, werden können, sieht man ja bei The Expendables. ich wäre zumindest geneigt, mal einen Blick auf einen richtigen Trailer zu werfen, so es ihn dann gibt.

Okami Itto hat gesagt…

@ Madse:
Nein, ich beziehe das auf Vjekoslav Katusin, einen dubiosen Darsteller aus Boll-Filmen, der bisher noch nie Regie geführt hat, auf Uwe Boll, dessen Name die Definition von mies ist, und die abgehalfterten Stars. Das alles ergibt eine Gleichung, die das Ergebnis eindeutig vorgibt.

Jens hat gesagt…

Es ist irgendwie unfassbar, in was für scheiß Filmen John Rhys-Davies immer so mitwirkt. Oder mitwirken muss...? :D

Vom Inhalt wird ja mal nichts gezeigt, vermutlich aus gutem Grund.

Ich warte lieber auf Bolls nächstes Meisterwerk: "Auschwitz".