Dienstag, Juni 07, 2011

Zwei Gründe gegen Conan

Zwei Gründe, warum das "Conan"-Remake nicht funktionieren kann:Wie könnte Tyler Bates schon das hier schlagen?

Und Schwarzenegger? Nun ja, siehe dazu hier...
Erwähnte ich zudem den Regie-Rohrkrepierer Marcus Nispel? Hoffentlich täusche ich mich...

Kommentare:

Der Imperator hat gesagt…

Also Grund 1 könnte hinfällig werden.
Jason Momoa ist die Rolle des tumben Hau-Drauf-Barbaren wie auf den Leib geschrieben. Das hat er zuletzt in Game of Thrones eindrucksvoll bewiesen. Meine Sympatie ihm gegenüber ist dadurch um einiges gestiegen, ok die war nach seiner Stargate Atlantis Rolle eh auf dem Nullpunkt. Es konnte also nur besser werden. ;)

Citara hat gesagt…

Ich mag den Kerl nicht, völlig unconanig. Anschauen werde ich ihn mir aber sicher - wer weiß, vielleicht dominiert ihn die Rolle ja statt umgekehrt.

Okami Itto hat gesagt…

Ich habe "Game of Thrones" zwar sehnsüchtig erwartet, bisher allerdings noch nicht gesehen. Daher kann ich zu seiner Rolle nichts sagen - die vielleicht allein den ganzen Reiz der Figur ausmacht und nicht der Schauspieler? Oder schaut das anders aus?

Der Imperator hat gesagt…

@Okami
Teils, Teils! Die Rolle muss ja auch überzeugend rübergebracht werden und wenn es doch nicht gefällt, so sieht man darüber hinweg, den sein Auftritt in der Serie ist ja schließlich auf Staffel 1 beschränkt. ^^