Samstag, August 22, 2015

Deadpool vs. the Evil Dead

Alle Welt hat scheinbar laut aufgelacht, als zu der kommenden "Deadpool"-Verfilmung (als Teil der "X-Men"-Franchise btw) von Tim Miller (bisher Visual Effects Artist, etwa für das Opening von David Finchers "The Girl with the Dragon Tattoo"-Remake) mit Ryan Reynolds (nicht unerfahren im Bereich der Comic-Verfilmungen beider Lager, siehe "Blade: Trinity", "Green Lantern" und nicht zu vergessen "X-Men Origins: Wolverine", in dem er bereits denselben Charakter spielte; allerdings waren diese Projekte allerhöchsten mittelmäßig zu nennen) zuerst der Teaser:

Dann der Trailer (ebenfalls in der jungendfreien Version verfügbar) folgte:

Auf mich, der noch nie einen "Deadpool"-Comic in der Hand gehalten, geschweige denn gelesen hat, macht das den Eindruck eines Films für 13 bis 17 Jährige - was nicht mal grundsätzlich negativ gemeint ist (ein bisschen vielleicht), schließlich kann hin und wieder dieses Bisschen total kindischen Nonsense nicht schaden - andernfalls hätte ich vermutlich auch keinen Spaß an Filmen wie "Kingsman".
Dennoch: wenn ich cool will, nehme ich lieber die kommende Starz-Serie ("Spartacus", "Black Sails", "Da Vinci's Demons") "Ash vs. Evil Dead" von Sam Raimi, denn niemand ist cooler als Ash himself Bruce Fucking Campbell.

In dem Sinne:

Kommentare:

Flo Lieb hat gesagt…

Ich sehe zwischen beiden Trailer wenig Unterschiede. Beides wenig witzig und betont pseudo-cool. Gehöre aber auch weder zur einen noch zur anderen Zielgruppe/Generation vermute ich.

aworldtocome hat gesagt…

Bleh in beiden Fällen.

Okami Itto hat gesagt…

Da habter schon recht - aber ich mag einfach Bruce Campbell. ;-)