Dienstag, August 10, 2010

Guillermo del Toro plant eine Expedition in die "Berge des Wahnsinns"

Die Ankündigung, Guillermo del Toro werde die Regie bei der Verfilmung von J.R.R. Tolkiens "The Hobbit" (das Buch vor "Der Herr der Ringe" und Vorgeschichte für dasselbige - für die Unkundigen) übernehmen, hat mich aufs äußerste entzückt - die spätere Verkündung, das er sich von dem Projekt zurückzieht, um sich anderen, eigenen Realisationen zu widmen, hat mich aufs äußerste enttäuscht. Dabei kann man ihm keinen Vorwurf machen, wenn man die langwierigen Probleme mit der Produktion mitbekommen hat.

Für mich war del Toro aber einfach DIE WAHL für die Regie nach Peter Jackson - er ist einer der derzeitig kreativsten und fantastischsten Regisseure im Bereich des Fantasy-Films, ein wahrer Quell an Ideen und ein Mann, der seine Filme mit viel Herz inszeniert. Das beste Beispiel hierfür sind seine Hellboy-Verfilmungen, die pures Gold in dem ansonsten erschreckend fantasielosen modernen Fantasy-Film sind. Ganz besonders der zweite, "Hellboy - Die goldene Armee", ist ein wunderschöner, wenn auch nicht sonderlich komplexer Film, der durch seine Ideenvielfalt, die sympathischen Charaktere und großartigen Darsteller überzeugt - und damit mitunter zu einem der mir liebsten Comic-Verfilmungen geworden ist. Und das meiste davon verdankt er eben Guillermo del Toro.

Doch, der Optimist, der ich bin, versuche ich auch in dem Übel, dass wir keinen del Toro-Hobbit sehen werden, etwas Gutes zu sehen... und, der fantastische Kopf, der er ist, hilft mir Guillermo del Toro dabei mit seinem nächsten Projekt:


Oh ja! Lovecraft und del Toro! DAS ist ein Gemisch, das mich den nicht realisierten del Toro-Hobbit mehr als nur verschmerzen lässt. Einer meiner Lieblings-Autoren und einer meiner Lieblings-Regisseure vereint in einem Film - meine Vorfreude lässt sich kaum in Worte fassen! Selbst jetzt noch liegt mir ein wahnsinniges Grinsen auf den Lippen, wenn ich an dieses Projekt denke. Für mich ist das ein noch größeres Ereigniss als "The Expendables", der allein schon den kleinen Action-Geek in mir zu den höchsten Freudensprüngen animiert. Toppen könnten dies allein noch "Hellboy 3" oder das "The Dark Knight"-Sequel...

Einziger Wehrmutstropfen, den ich in meiner Begeisterung zunächst nicht bedachte: James Cameron. Der Mann ist einfach ein zweischneidiges Schwert, denn auf der einen Seite bedeudet seine finanzielle Unterstützung bestimmt eine hochwertige Produktion, auf der anderen Seite jedoch fürchte ich seinen Einfluss auf das Projekt und hoffe, dass Guillermo del Toro sich und seinen Stil durchsetzten kann - nur leider bedeutet Cameron auch zu 99% 3D - aber selbst das wär es mir wert... und ich hasse 3D!
Trotzdem: Das wird groß, das wird genial, das wird fantastisch!



Kommentare:

Darth Puma hat gesagt…

Da bin ich aber auch mal gespannt.
Übrigens ein heißes Bild mit Lovecraft und del Toro hast Du da gemacht. *ggg*

iceclaw77 hat gesagt…

Schön, dass man dich relativ leicht glücklich machen kann.
Nur worum wird es denn in dem Film gehen?

Okami Itto hat gesagt…

@ Iceclaw: Ein Klick auf das Buchcover wird Dich zum entsprechenden Wiki-Link führen - noch besser ist es natürlich, Du liest das Buch. ;-)

Und täusch Dich nicht: ich bin nicht leicht glücklich zu machen, wirklich nicht. Deswegen finde ich dieses Projekt als umso großartiger!

@Darth Puma: thx, dass meine kleinen Photoshop-Spielereien überhaupt mal auffallen. xD

Der Imperator hat gesagt…

Da hat er sich aber großes vorgenommen. Bisher waren alle Film Umsetzungen von Lovecrafts Ideen im Großen und Ganzen Murks.
ich freu mich trotzdem drauf, denn die Kombination kann eigentlich nur gut werden. *die Daumen drück*

Okami Itto hat gesagt…

@ Imperator:
Das wird schon! Es gibt ja auch gute Lovecraft-Verfilmungen, mit del Toro hoffe ich jedoch auf die beste Lovecraft-Verfilmung - und dann gerade die "Berge des Wahnsinns"! Auch wenn der nicht einfach zu verfilmen sein wird.